Aktuelles Gladbeck

Titel
„Entdeckertag“ auf dem Bauernhofspielplatz am Kotten Nie
Bild

Einleitung
Buntes Programm für Groß und Klein am „Tag der Städtebauförderung“: Am Samstag, 7. Mai, stellt die Stadt Gladbeck die umgestaltete Park- und Spielanlage vor dem historischen Kotten Nie vor.
Haupttext

Um die große Anlage kennenzulernen, lädt das Stadtteilbüro zusammen mit zahlreichen Partner:innen zum großen „Entdeckertag“ ein.
Da eine feierliche Eröffnung der bereits im Sommer 2020 fertiggestellten Anlage nicht coronabedingt bisher möglich war, wird Bürgermeisterin Bettina Weist diese an diesem Tag um 14 Uhr nachholen und die Gäste begrüßen. Anschließend erwartet Besucher:innen rund um den Bauernhofspielplatz ein vielfältiges Programm: Der Förderverein Kotten Nie stellt jede Menge Spielgeräte für Kinder zur Verfügung und sorgt für das leibliche Wohl. Außerdem stellt sich die neue Fahrradabteilung die „KottenRadler“ vor. Der Kindergarten Voßstraße lädt zu einem schönen Mitmachangebot ein. An der Alten Werkstatt stellt das Ingenieuramt den neuen Insektenmonitor vor und beantwortet alle Fragen rund um die Anlage. Zudem organisiert das Stadtteilbüro eine Entdecker-Rallye für Kinder, um die vielen Besonderheiten des großen Areals zu erfassen. Weiterhin dient der Tag dazu, die unterschiedlichen Nachbarschaftsangebote wie die Streuobstwiese und die Hochbeete zu bewerben und aktive Mitmacher:innen zu gewinnen. Ein besonderes Highlight ist der beliebte Pflanzentauschmarkt der städtischen Umweltabteilung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das E-Lastenrad der Stadt zu testen und sich über Fördermöglichkeiten beraten zu lassen.
In einer 12-monatigen Umbauphase in 2019 wurden die alten Spielgeräte demontiert, das gesamte Areal neu strukturiert und mit zeitgemäßen und thematisch auf das Thema Bauernhof passenden Spiel- und Kletterelementen ersetzt. Das Herzstück der Anlage ist eine große Liegewiese mit altem Baumbestand, an der zwei Spielplätze für unterschiedliche Altersklassen entstanden sind. Des Weiteren gibt es einen eingezäunten Bolzplatz, einige Fitnessgeräte und eine kleine Calisthenics-Station. Anliegende Freiflächen wurden naturnah als Streuobstwiesen mit Beerensträuchern angelegt und liefern mit Insektenhotels und Totholzanlagen einen wichtigen ökologischen Beitrag. Der Umbau ist eine Maßnahme des integrierten Handlungskonzeptes für die Stadtmitte und hat rund 470.000 Euro gekostet.
Bundesweit feiern Städte und Gemeinden unter dem Motto „Wir im Quartier“ und zeigen, wie mit Mitteln der Städtebauförderung Stadt gemeinsam gestaltet wird.

Beginndatum
29.04.2022


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Logo des Aktionsbündnisses Für die Würde unserer Städte
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Instagram
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht