Kulturveranstaltungen

Das Heft "Kultur Info" gibt Ihnen einen Überblick über die Veranstaltungen in der Mathias-Jakobs-Stadthalle.

Veranstaltungskalender

Titel
"Oskar und die Dame in Rosa"
Bild
Foto: Bernd Boehner
Kategorie
Theater
Zielgruppe
Erwachsene
Senioren
Familie
Veranstaltungsdatum
am 25.11.2021
Zeiten

20 Uhr

Inhalt

Abo Gemischter Ring

 

Nach der Erzählung von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Doris Kunstmann als Oma Rosa

 

Oskar ist erst zehn, aber er weiß, dass er sterben wird. "Eierkopf" nennen ihn die anderen Kinder im Krankenhaus. Doch das ist nur ein Spitzname und tut nicht weiter weh. Schlimmer ist, dass der Arzt und Oskars Eltern Angst haben, darüber zu reden, dass weder Chemotherapie noch Knochenmarktransplantation sein Leben retten können. Nur die "Dame in Rosa" hat den Mut, mit ihm über seine Fragen nachzudenken.

"Oma Rosa, ich hab das Gefühl, dass mir niemand sagen will, dass ich sterben muss."

"Warum willst du, dass man es dir sagt, Oskar, wo du es doch weißt?"

"Man tut immer so, als käme man nur in ein Krankenhaus, um gesund zu werden. Dabei kommt man auch rein, um zu sterben."

"Ich glaube, dass wir beim Leben den gleichen Fehler machen. Wir vergessen, dass das Leben zerbrichlich ist und vergänglich."

Die "Dame in Rosa" gehört zu den Frauen in rosa Kitteln, di sich in der Klinik ehrenamtlich um schwerkranke Kinder kümmern. Sie, die Oskar liebevoll Oma Rosa nennt, rät ihm, dem lieben Gott jeden Tag in einem Brief zu schreiben, was ihn bewegt.

"Wass soll ich ihm denn schreiben?"

"Vertrau ihm deine Gedanken an. Gedanken, die man nicht ausspricht, machen schwer."

Oskar, der nicht mal an den Weihnachtsmann glaubt, findet die Idee nicht wirklich prima. Doch Oma Rosa bringt ihn dazu, sich jeden Tag wie zehn Jahre seines Lebens vorzustellen. Auf diese Weise durchlebt Oskar ein ganzes Menschenleben: erste Liebe, Eifersucht, Midlife-Crises und das Alter - bis er mit 110 Jahren zu müde ist, um noch älter zu werden.

Als Theaterautor erregte Eric-Emmanuel Schmitt zunächst mit "Der Besucher" Aufsehen. Schnell wurde das Stück, in dem Sigmund Freud und (möglicherweise) Gott aufeinandertreffen, ein Klassiker, der international regelmäßig auf die Bühne gebracht wird. Weitere Stücke folgten, außerdem Erzählungen, Kurzgeschichten und Romane. Zu den bekanntesten Titeln gehören "Schule der Egoisten", "Monsieur Ibrahim un ddie Blumen des Koran" und "Mein Leben mit Mozart". Auch als Regisseur machte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen Namen, indem er "Odette Toulemonde" und "Oskar und die Dame in Rosa" fürs Kino adaptierte.. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der "Kölner Theaterpreis" (2000) und der "Deutsche Bücherpreis" (2004).

Veranstaltungsstätte
Mathias-Jakobs-Stadthalle
Stadt
Gladbeck
Preisinformationen

Eintritt: 23,- € / 20,- € / 19,- € zzgl. Gebühren

Ermäßigungen möglich; bitte an der Stadthallenkasse erfragen

Tickets können hier direkt online gebucht werden

Kontakt

Karten an der Stadthallenkasse, Tel. 02043/99-2628, E-Mail: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de (Öffnungszeiten: mo bis do von 10 bis 13 Uhr), gesonderte Öffnungszeiten in den Ferien

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Gladbeck, Anke Nienhaus, Friedrichstr. 55, 45964 Gladbeck, Tel. 02043/99-2447, E-Mail: anke.nienhaus@stadt-gladbeck.de

Veranstaltungsadresse
Friedrichstraße 53, 45964 Gladbeck

QR-Code
Kalendereintrag
Dieser Veranstaltungseintrag wurde durch einen Internetnutzer vorgenommen.
Dieser ist für Inhalt und Aktualität der Darstellung selbst verantwortlich.
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht