Bundesfreiwilligendienst/Freiwilligendienst

Seit 2011 gibt es bei der Stadt Gladbeck neben dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Bereich des Rettungsdienstes bei der Feuerwehr Gladbeck und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) im Bereich des Zentralen Betriebshofes.

 

Was ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD)?

Ziel des BFD ist es, vielen Menschen einen Einsatz für die Allgemeinheit zu ermöglichen, d. h. etwas für sich und andere Menschen zu tun.

Der BFD wird in der Regel für 12 Monate geleistet; die Arbeitszeit beträgt 39,0 Std. pro Woche. Es können Frauen und Männer unabhängig von ihrem Schulabschluss teilnehmen, sofern sie die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Menschen, die älter als 27 Jahre sind, können auch in Teilzeit (mindestens aber 20 Stunden pro Woche) tätig werden.

 

Was erhalte ich?

Der BFD ist als freiwilliges Engagement ein unentgeltlicher Dienst.

Sie erhalten jedoch 330 EUR Taschengeld sowie eine Pauschale für Unterkunfts- und Verpflegungskosten etc. in Höhe von 145 EUR und ggf. Arbeitskleidung.

Die gesamten Beiträge für die gesetzliche Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung werden von der Stadt Gladbeck gezahlt.

Darüber hinaus nehmen Sie an begleitenden Seminaren teil, in denen Sie insbesondere soziale Kompetenzen erwerben bzw. vertiefen können.

 

Die oben aufgeführten Ansprechpartner/innen geben gerne nähere Auskünfte zu den Aufgaben der einzelnen Einsatzbereiche. Weiterhin besprechen Sie auch mit Ihnen ggf. das weitere Bewerbungsverfahren.

 

 

Zuständige Dienststelle
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht