Umweltbildung

Nicht zuletzt die Fridays for future-Bewegungen zeigen, dass Kinder- und Jugendliche den Klimawandel und die damit verbundenen Folgen für ihre persönliche Zukunft schon längst als wichtiges Themenfeld identifiziert haben. Kindern und Jugendlichen ist klar, dass mit Blick auf die Weltpolitik dringender Handlungsbedarf besteht und dass gleichzeitig jeder Einzelne gefordert ist, seinen Teil zum Klimaschutz beizutragen. Zudem werden nicht nur die Kinder und Jugendlichen selbst durch eine Auseinandersetzung mit der Klimaproblematik erreicht – sie tragen das Gelernte auch als Multiplikatoren in ihre Elternhäuser hinein und stellen als heranwachsende Generation die zukünftigen Entscheidungsträger im Umgang mit unserer Umwelt dar. 

Dies unterstützt die Stadt Gladbeck mit ihren vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche natürlich gerne. Zu nennen sind hier beispielsweise die finanzierten Umweltstunden mit der Deutschen Umwelt-Aktion (DUA), die jährliche Erstellung und Verteilung von Umweltmalbüchern sowie die Energiesparkisten, welche Erziehungs- und Lehrbeauftragten in Gladbecker Schulen und Kindertageseinrichtungen dabei unterstützen, für Kinder und Jugendliche themenbezogene Lehr- und Experimentier-Einheiten vorbereiten und anbieten zu können.

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht